Kirchgemeindevorstand

Der Kirchgemeindevorstand wahrt und fördert das kirchliche Leben in der Gemeinde. Er ist gegenüber der Kirchgemeindeversammlung verantwortlich für die "strategische" und "dispositive" Führung der Kirchgemeinde. Strategisch bedeutet in diesem Zusammenhang "Sicherung der Existenz" und dispositiv bedeutet "Planung der personellen, finanziellen und materiellen Ressourcen".

Gemäss Kirchgemeindeordnung erfüllt der Kirchgemeindevorstand unter anderem die folgenden Aufgaben:

  • Erlass einer Geschäftsordnung oder eines Funktionendiagramms
  • Verabschiedung der Pensenplanung
  • Bestellung der ständigen und befristeten Kommissionen
  • Bestellung von befristeten Pfarrwahlkommissionen
  • Vorbereitung und Durchführung der Wahl der Pfarrpersonen
  • Wahl und Einstellung von Sozialdiakonen
  • Wahl und Einstellung des Kirchgemeindeverwalters
  • Vermietung und Verpachtung von Liegenschaften und Grundstücken
  • Vertretung der Kirchgemeinde nach aussen
  • Beschlussfassung über finanzielle Aufwendungen (Budget, Projektkredite)
  • Bewilligung einmaliger Ausgaben bis maximal 50'000 Franken.

Der Kirchgemeindevorstand besteht aus insgesamt sieben Mitgliedern.

Jedes Mitglied steht einem der folgenden Ressort vor:

  • Präsidium (Organisation und Personal, Kirchgemeindekonvent):
    Gian-Duri Ratti
  • Vizepräsidium Veranstaltungen (Pastoraldienste Kasualien, Veranstaltungen, Tourismus):
    Gian Clalüna
  • Liegenschaften (Wartung und Unterhalt, Kulturgüter, Sachversicherungen):
    Marius Hauenstein
  • Finanzen (Finanzen und Informatik)
    Kurt Fischer 
  • Bildung (Schule, Konfirmanden, Jugendarbeit, Familien):
    Miranda Küng-Nunzi
  • Soziales (Seniorenarbeit, Sozialhilfe, Seelsorge):
    Lorenz Lehner
  • Öffentlichkeit (Magazin, Homepage, Medienmitteilungen, Ausschreibungen):
    Markus Schnizler

Hier geht es direkt zu den Kontaktadressen.

Gemäss Zusammenschlussvertrag sind die Mitglieder des Kirchgemeindevorstandes durch die ehemaligen Kirchgemeinde­versammlungen gewählt worden. Während der Übergangsfrist dauert die Amtsperiode zwei Jahre (2017 – 2018).

Gemäss Kirchgemeindeordnung werden das Präsidium und die Vorstandsmitglieder wie folgt auf eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt:

  • 2 Mitglieder aus dem Gemeindekreis Seen
  • 3 Mitglieder aus dem Gemeindekreis Mitte    
  • 2 Mitglieder aus dem Gemeindekreis Plaiv

Mit Ausnahme des Präsidiums konstituiert sich der Kirchgemeindevorstand selbst.